Flintec baut eine neue Prüfmaschine für die Aufnehmerkalibrierung mit 1 Tonne Totlastgewichten

Die Ingenieure von Flintec haben sich dem Ziel verpflichtet, Lösungen für die Gewichtskraftmessung mit bester Qualität auf den Markt zu bringen. Jedes Jahr investieren wir intensiv in Forschung und Entwicklung um zu gewährleisten, dass unsere Produkte höchste Ansprüche von Qualität und Genauigkeit erfüllen.

Eine derartige Investition wurde vor kurzem von Flintec UK an unsere hochmoderne Produktionsstätte in Koggala, Sri Lanka, ausgeliefert. Unsere britischen Ingenieure entwickelten und bauten eine Prüfmaschine mit 1t ( 10kN ) Totlastgewicht und geregelter Temperaturkammer zur Prüfung der Wägezellen von  Flintec.

Dieses Gerät wurde mit der Zielsetzung einer höheren Prüfgenauigkeit in Auftrag gegeben, die mit anderen Mitteln der Kraftbeaufschlagung, wie z.B. Hydraulikanlagen, nicht immer erreichbar ist. Die Totlastgewichtprüfung ist die bei weitem stabilste und genaueste Methode zum Testen der Messgenauigkeit von Wägezellen. Diese Maschine ermöglicht Flintec eine präzise Totlastaufbringung in 5 Stufen für unsere Produktpalette mit mittlerer Nennlast zur Messung des Kennwertes zwischen 100kg und 1000kg Belastung. Die Prüfgewichte wurden mit einem einzigartigen Mechanismus zur Gewichteverlagerung konstruiert, welcher eine Prüfung  von Wägezellen bis zu 1t Nennlast mit Gewichtestapeln von 200 g mit in 5 Stufen vorwählbaren Gewichten ermöglicht. Die Maschine ermöglicht das Prüfen von Kennwert, Hysterese, Linearitätsabweichung und Kriechen innerhalb eines Temperaturbereichs von -10 bis 40 Grad Celsius.

Die Maschine selbst ist ca. 3,2 Meter hoch und ihre Entwicklung, der Bau und die Inbetriebnahme erforderten mehr als 400 Arbeitsstunden.

Für weitere Informationen über Flintec-Produkte wenden Sie sich bitte noch heute an uns.

1t deadweight