Der Digitale Kabelkasten Typ FAD-4 enthält einen hochwertigen Analog-Digitalwandler für vielseitige wägetechnische Anwendungen. Er ist für den Anschluss von 1 bis 4 Wägezellen vorbereitet. Die Justierung erfolgt rein digital und umfasst auch eine individuelle digitale Eckenkorrektur. Zusammen mit dem Anzeige-Terminal Typ FTD-A/-B ist das Gerät ist für die Eichklasse III mit bis zu 10 000 Teilen gemäß OIML R76 zugelassen. Die Kommunikation erfolgt über eine bi-direktionale RS485 -Schnittstelle. Damit lässt sich Typ FAD-4 sehr einfach mit PC, SPS oder anderen Geräten mit Netzwerk-Möglichkeiten verbinden. Als Standard-Wägefunktionen sind verfügbar: Nullstellen, Tarieren, Totalisieren, Stillstandserkennung, automatisches Nullstellen beim Einschalten, Drucken und automatische Nullnachführung. Die Justage der Waage kann durch Verwendung von Eichgewichten oder Eingabe der individuellen Wägezellen-Kenndaten erfolgen, was besonders bei größeren Silos oder Mischern sehr vorteilhaft ist. Typ FAD-4 hat ein robustes Edelstahlgehäuse mit Schutzart IP65 und ist für industrielle Anwendungen hervorragend geeignet. Eine Anzeige-Einheit mit 6 roten LED-Ziffern (14 mm hoch) und einem Bedienfeld mit 6 Membran-Tasten steht für den Betrieb aus der Ferne zur Verfügung (siehe Datenblatt FDT-A / -B).

Wichtige Merkmale

  • Getrennter Anschluss von bis zu 4 Wägezellen à 350…1100 Ω
  • EG-Bauartzulassung für 10 000 Teile
  • Mehrbereichswaage, 2 Bereiche
  • Interne Aufl ösung 550 000 Teile
  • Digitaler Eckenabgleich mittels Prüfgewichten oder Wägezellen-Kennwerten in mV/V
  • Analog- und Digitalfi lter
  • Kalibrierdatenspeicher im EEPROM
  • Serielle Schnittstelle RS485A
  • Multidrop-Kommunikation
  • Messrate bis 80 Werte pro Sekunde
  • 2 Schaltpunkte (opto-isoliert)
  • Schutzart IP65

Anwendungen

Allgemeine Prozesswägesysteme, Prozessautomatisierung und Steuerungsanwendungen.